Weiß zu Weiß
DESIGNER’S CHOICE

Weiß zu Weiß

Im Zweifel funktioniert ein monochromes Styling – mit einer lockeren Silhouette – immer.

  •  


     

  • Wir haben uns mit Axel Nyström, Chef-Designer bei GANT Rugger Man, getroffen,
    um mehr über seine Favoriten in der Frühjahr-/Sommerkollektion 2016 zu erfahren.
    Dabei hat er uns auch gleich verraten, warum sich in der kommenden Saison alles
    um einfarbige Looks und lockere, federleichte Stoffe dreht.

     

    Warum soll man jetzt Weiß auf Weiß tragen?
    Zunächst einmal ist das ein Look, der nicht nur sehr entspannt rüberkommt, sondern
    man fühlt sich auch gleich modisch und frisch. Ein perfekter Look entweder auf dem
    Campus oder auch außerhalb der Uni. Jetzt, da der Frühling und Sommer quasi vor
    der Tür stehen, wird es umso wichtiger, dass man sich in seinem Outfit auch bewegen
    kann. Und das ist damit definitiv gegeben.

     

    Erzähl uns mehr über die einzelnen Kleidungsstücke.
    Wir experimentieren immer gern mit unserer Herkunft als Hemdenhersteller – dieser
    Look ist da keine Ausnahme. Der kurze Parka beispielsweise verfügt über eine
    Quetschfalte hinten – das ist seit der ersten Stunde ein ganz typisches

  • Element für GANT – genauso wie der abgerundete Saum und die klassischen
    Hemdmanschetten. Es sind diese kleinen Details, die zwar sehr dezent
    daherkommen, und doch unser GANT Hemd ausmachen.

    Das T-Shirt mit Waffelstruktur ist mein ganz persönlicher Favorit, weil der Stoff
    etwas schwerer ist (denn für die Webung wurde mehr Garn verwendet). Und der
    Oversized-Look spiegelt die moderne GANT Rugger Silhouette perfekt wider.
    Auch die Hosen sind bewusst übergroß geschnitten, mit kurzem Bein und aus
    superweichem Material. Dieses Designmerkmal ist charakteristisch für uns und
    wir sind sehr stolz darauf. Mit den perfekten GANT Rugger Sneakers im typischen
    GANT Cremeton erhält man einen edlen aber unaufgeregten Gesamtlook.

     

    Wo kann man diesen Look tragen?
    Überall! Das ist ja das Tolle an diesem Look – er ist absolut vielseitig. Wir haben
    ihm sogar schon einen neuen Namen gegeben: der „where dressy meets messy“
    Look!

  • Entdecken Sie hier noch mehr